Adventswochenenden

Unsere Adventswochenenden

(wegen der großen Nachfrage bieten wir auch vom 19.11.-21.11.2021 dieses Angebot an)

An den Adventswochenenden bieten wir euch ein besonderes Programm:

Unser Angebot:
 

Freitag:

ab 14.30 Uhr Anreise (Wenn ihr nach 17.00 Uhr anreisen möchtet, gebt uns bitte Bescheid)

 

Aktionstag Samstag

10.00 Uhr – 12.00 Uhr

Morgens müssen unsere Tiere versorgt werden. Wir füttern alle Tiere, putzen die Pferde, misten die Ställe und treffen unsere Alpakas

 

15.00 Uhr – 17.00 Uhr

Wir bauen verschiedene Aktionen für euch auf. Damit wir nicht zu eng stehen veranstalten wir Strohsterne basteln, Kerzen ziehen, Stockbrot backen und Lagerfeuerpopcorn braten. Wir bieten euch den ganzen Nachmittag Tee, heißen Kakao und winterlichen warmen Apfelsaft an.

 

ab 17.00 Uhr

Wir treffen uns in unserer Strohburg, wo wir zusammen eine Wichtel-Weihnachtsgeschichte hören. Anschließen gehen wir leise und vorsichtig über unseren dunklen Hof und suchen den Wichtel. Vielleicht finden wir ja ein paar Spuren. Die Suche endet unter unserem Weihnachtsbaum unter dem der Wichtel Geschenke für die Kinder versteckt hat.

 

Sonntag:

Damit ihr noch gemütlich frühstücken könnt, haben wir die Abreisezeit auf 11.00 Uhr verlängert

 

Ein neuer Weg

Es ist uns sehr schwer gefallen, aber wir haben die letzte Milchkuh verkauft und sind aus der Milchviehwirtschaft ausgestiegen. Den Gedanke, in ein paar Jahren mit dem Melken aufzuhören, hatten wir schon länger. Es ist nicht einfach mit durchschnittlich 20 Milchkühen sinnvoll zu wirtschaften.

Da die letzten drei Jahre extrem trocken waren, konnten wir nicht mehr genug Vorräte für diesen Winter anlegen. Wegen der gestiegenen Nachfrage, ist das Bio-Futter ziemlich teuer geworden. Unter diesen Umständen, ist das Melken für uns leider nicht mehr tragbar. Daher haben wir uns entschieden, schon in diesem Winter mit der Milchwirtschaft aufzuhören.

Die Familie Voß ist schon seit Generationen in der Landwirtschaft und durch und durch eine Bauernfamilie. Da wir die Landwirtschaft nicht aufgeben wollen, haben wir uns für einen neuen Weg entschieden.

Wir möchten mit Bio-Färsen Qualitätsfleisch erzeugen.

Unsere Rinder kommen als Absetzer aus einer ökologischen Mutterkuhhaltung. Sie dürfen dann auf unseren Wiesen, mit Platz, Sonne und Biofutter groß werden.

Färsen haben eine sehr gute Fleischqualität. Das Fleisch ist schön marmoriert, enthält wenig festes Bindegewebe und feine Muskelfasern. Es ist daher sehr zart, saftig und aromatisch.

Für uns ist es sehr wichtig, dass wir unseren Gästen nach wie vor eine verantwortungsvolle Landwirtschaft zeigen können und so ein gutes Qualitätsprodukt gewinnen.

Aktuelles

Unsere neuen Hofbewohner

Beitrag veröffentlicht am: Uhr